...das Spiel mit der Lust...I wanna kiss you in Paris... Image hosting by Photobucket
  Startseite
  ...Moi à Paris
  ...le Blog
  Gästebuch

 

Image hosting by Photobucket
...and love you in Rom.

http://myblog.de/paris.kiss

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die süße Qual

Für den großen Tiger
der mich inspiriert, dem ich vertraue
und der mich als Einziger zu verführen versteht
und Dinge machen lässt, die ich nie für möglich gehalten hätte.
Alles Liebe zum Geburtstag, B.!


Die Spannung zwischen uns war beinah greifbar, als ich vor dir stand und begann, mich langsam zu entkleiden. Die Herausforderung, dich zu verführen, war jedes Mal wie von neuem groß und doch ich konnte es nicht lassen, mit dir zu spielen.
Es war dir verboten, die Hände zu rühren, es war dir nur gestattet zu schauen und zu fühlen. Mit dem Rücken zu dir zog ich die enge Jeans aus, langsam, denn jeder Augenblick ist kostbar, ich warf einen Blick zu dir über die Schulter und lächelte.
Ich wandte mich um und setzte mich rücklings zu dir auf deinen Schoß und nahm deine Hände in meine Hände, um mit ihnen meinen Oberkörper entlang nach oben zu fahren. Wie von selbst lasse ich mich von dir entkleiden und ich spüre wie du unter mir immer unruhiger wirst. Deine Finger massieren geschickt meine Nippel, die vor Erregung schon aufrecht stehen. Ich bewege mich ein wenig, und plötzlich keuchst du laut auf vor Erregung. Deine Hose wird immer enger, ich weiß, dass du mich am liebsten in der Position hart von hinten nehmen würdest, doch ich lasse dich nicht. Nur fühlen.

Mache ich dich etwa scharf, frage ich dich leise und zur Antwort spüre ich deine heißen Küsse auf meinen Schultern und Nacken. Währenddessen gleiten deine Hände in meinen Händen meinen Bauch hinab, doch kurz vor dem Slip halte ich an und führe sie stattdessen auf meinen Oberschenkeln weiter. Etwa so scharf, wie bei der Vorstellung, wenn ich mich von anderen Männern nehmen lasse, sie heiß mache und laut stöhnend zum Abspritzen bringe, frage ich leise und ich spüre, wie deine Hose unter mir immer enger wird.

Du weißt genau, wie sehr es mir gefällt, auch andere scharf zu machen und wie gerne ich dir davon erzähle, das ich es mir daraufhin meist selbst machen muss, das es für dich fast schon eine Qual ist, es dir nicht währenddessen selbst zu machen…

Deine Berührungen machen mich an, hauche ich und lasse deine Hand unter meinen Slip gleiten. Fühlst du, wie feucht ich bin?
Komm schon, fick mich, flüstere ich dir zu, und das lässt du dir nicht zweimal sagen.
Hart dringen deine Finger in meine nasse Spalte ein, massieren und reiben meinen Kitzler. Ich stöhne auf vor Lust, als du beginnst, mich hart mit zwei Fingern zu stoßen, während du dich hemmungslos an meinen Arsch befriedigst…
16.4.07 15:20


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung